Sie sind hier: Home » Photovoltaik-Anlagen

PV- oder Solaranlagen

PV-Anlagen wandeln Sonnenlicht in elektrische Energie (Strom) um. Fällt kein Licht auf die Module, wird auch kein Strom erzeugt. Gleiches gilt bei Abschattung oder Verschmutzung der Module.

Die Hersteller von Photovoltaik-Modulen versuchen dem mit speziellen Gläsern entgegen zu wirken, welche angeblich selbstreinigend und schmutzabweisend sind. Durch die schmutzabweisende Oberfläche soll verhindert werden, dass sich auf den Modulen überhaupt eine Staub- oder Schmutzschicht bildet. Die Selbstreinigung soll durch den Regen erfolgen. Wie gut eine solche Reinigung funktioniert können wir alle bei unseren Autos sehen, wenn sie im Regen standen – von Sauber kann hier keine Rede sein.

Es spielt auch keine Rolle, ob die Module einen Rahmen haben oder nicht – auf beiden sammelt sich im Laufe der Zeit Schutz an. Dabei sind Verunreinigungen durch Vögel noch gar nicht betrachtet.



Verschmutzung vom Modulen ohne Rahmen

Verschmutzung vom Modulen ohne Rahmen

Die Reinigung von PV-Anlagen erfolgt bei mir durch ein Reinwassersystem. Hier werden durch ein besonderes Verfahren dem Wasser alle Mineralien und Kalk entzogen. Am Ende bleibt „reines“ H2O übrig. Dieses löst Schmutzrückstände schneller auf und spült sie mit ab. Restwasser kann auf den Modulen verbleiben und verdunsten, da H2O keinerlei weiteren Bestandteile enthält..


Regen weicht den Schmutz an doch er bleibt am Modul

Und genau dies ist der Unterschied zur Reinigung von Anlangen durch Dampfstrahler. Diese können nicht nur die Module beschädigen und in die elektrische Verdrahtung eindringen. Das verwendete Wasser lässt beim Verdunsten Rückstände von Mineralien und Kalk auf den Modulen zurück, welche anschließend die Basis für neue Verschmutzung sind.



Reinigung von PV-Modulen mit Reinwasser

PV-Modul nach der Reinigung

Fragen Sie mich nach einem Angebot, ich komme gerne bei Ihnen vorbei.

Ihr Fensterputzer - Detlef Lange